Bestes Ergebnis der ÖDP bei einer Europawahl in Mittelfranken

 

Die mittelfränkische ÖDP hat mit 2,7 % ihr bisher bestes Ergebnis bei den Eur0pawahlen erreicht. Dazu gratuliert der Bezirksvorstand allen Kreisverbänden, Aktiven und Unterstützern. Bei den Wählerstimmen konnte sich der Bezirksverband sogar um 68 % steigern, aber die niedrigere Wahlbeteiligung in 2014 ließ das dieses Jahr nicht so deutlich werden. Erfreulich ist auch der weiterhin gute Zuspruch an Neumitgliedern, freut sich Bezirksvorsitzender Walter Stadelmann.

"Wir hätten uns zwar ein oder zwei zusätzliche Sitze im EU-Parlament erhofft, aber trotzdem freuen wir uns natürlich über unseren Stimmenzuwachs und dass die Arbeit unseres Abgeordneten Prof. Dr. Klaus Buchner mit dem erneuten Einzug in das Europaparlament bestätigt wurde", so ÖDP-Landesvorsitzender Klaus Mrasek.

Agnes Becker, stellvertretende Landesvorsitzende und Initiatorin des Volksbegehrens "Artenvielfalt - Rettet- die Bienen": "Die ÖDP wird auch weiterhin ihren unabhängigen, konsequenten Weg verfolgen und im Europaparlament für eine neue Weichenstellung in der Agrarpolitik und für eine bäuerliche naturverträgliche Landwirtschaft kämpfen. Einen ersten Schritt dahin haben wir bereits vor der Wahl mit der Europäischen Bürgerinitiative für die Bewahrung der Artenvielfalt gestartet. Wir werden uns im Europaparlament als Gegengewicht zu den Lobbyisten der Agrarindustrie positionieren und mit direktdemokratischer Power weitermachen".

 

 

 


Die ÖDP Mittelfranken verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen