Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

ÖDP-Kreisvorstand stellt sich neu auf: Weiblicher und Bunter

Der neue ÖDP-Kreisvorstand

Am 28.5.2021 trafen sich die Mitglieder des ÖDP-Kreisverbands Nürnberger Land in Hersbruck zur Aufstellung eines neuen Vorstands. Nach langer Zeit einmal wieder persönlich, wenn auch unter den gegebenen Hygieneauflagen mit Maske und gebührendem Abstand.

Dank für 32 Jahre Engagement und 70 Jahre Mitgliedschaft

Erfreut waren die Moderatoren über das Erscheinen von mehr als 40% der Mitglieder zur 1. Jahreshauptversammlung des Kreisverbandes, der in den vergangenen Jahren außerdem eine stattliche Zunahme an Mitgliedern verzeichnen konnte. Die Pandemie-Zeit zwang zu manchen Einschränkungen und Programm-Änderungen, wie zum Beispiel einer Outdoor-Nominierung des Bundestagskandidaten bei 1° plus, war aber trotzdem überraschend gut besucht. Trotzdem oder gerade deshalb hat sich ganz neu ein Frauentreff gegründet, der hofft, sich bald wieder in Präsenz und nicht mehr online treffen zu können.

Zunächst wurde den langjährigen Mitgliedern gedankt, die insgesamt 70 Jahre ÖDP-Mitgliedschaft vorweisen können. Der Spitzenreiter ist dabei der ehemalige Hersbrucker Stadtrat Dieter Kuhn. Mit ihm freute sich das Ehepaar Margarete und Arthur Lebrecht über die Dankesurkunde und ein Glas Honig. Außerdem bedankte sich Stellvertreter Walter Stadelmann für das 11-jährige Engagement des ausscheidenden Kreisvorsitzenden Norbert Spiegel, der nicht zuletzt durch die Mitbegründung der Bunten Liste Bürgerdemokratie 2013 und ihrem Programm, sowie durch das im Landkreis sehr erfolgreiche Aktionsbündnis beim Volksbegehren "Rettet die Bienen!" wichtige Meilensteine in der ÖDP-Geschichte hinterlassen hat. Neben ihm scheiden die Beisitzer Arthur Javorsky und Herbert Fischer, sowie die Schriftführerin Franziska Stadelmann aus dem Vorstand aus und erhielten ein kleines Präsent als Dank. Nach der weiteren Berichterstattung des bisherigen Vorstands über die Aktivitäten seit der letzten Versammlung und nach Entlastung des Vorstands, ging es über zur Wahl.

Erweitertes Vorstandsteam mit hohem Frauenanteil

Nachdem der 1. Vorsitzende Norbert Spiegel sich nicht erneut zur Verfügung stellte, ergriff Walter Stadelmann, der bisherige Stellvertreter, die Gelegenheit und wurde mit nur einer Enthaltung zum neuen Vorstand gewählt. Die Mitglieder vertrauen auf seinen großen Erfahrungsschatz, den er nach Jahren der Mitgliedschaft im Vorstand, als Kreisrat und Bezirksvorstand zur Genüge mitbringt. Ulrike Wagner nahm ihre Wahl zur stellvertretenden Vorsitzenden an und ist die erste Frau im Kreisverband an dieser Stelle. Auch über die anschließend gewählten 5 Beisitzer darf man sich freuen, denn sie werden durch eine überzeugende Mischung in Altersstruktur und Gender vielfältige Diskussionsansätze und Ansichten in die Arbeit des Vorstands einbringen. Neben Norbert Spiegel, ehem. Vorstand, Pascal Henninger, dem jungen Direktkandidaten zur Bundestagswahl, werden Susanne Steinleitner-Saiko, Michaela Janik sowie Markus Krischer sich für die kommenden zwei Jahre einbringen. Insgesamt stellen die Frauen nun einen Anteil von 43% im Vorstand, was in der Parteienlandschaft mit Ausnahme der Grünen ein Alleinstellungsmerkmal ist.

Zu tun gibt es viel, stehen doch jetzt bereits die Vorbereitungsarbeiten für die Bundestagswahl an. Die ersten Vorstandssitzungen werden zügig geplant, um anfallende Aufgaben zu diskutieren und zu erledigen. Man darf gespannt sein, denn schon im Vorfeld wurden einige Neuerungen vorgeschlagen, die es nun umzusetzen gilt.

Ulrike Wagner und Walter Stadelmann

70 Jahre ÖDP-Mitgliedschaft: Dieter Kuhn und Margarete und Arthur Lebrecht aus Hersbruck

Dank an den scheidenden Kreisvorsitzenden Norbert Spiegel durch Walter Stadelmann

Zurück